Kein Entrinnen


Ihr Geliebten! Bitte denkt über folgendes nach. Sucht ihr nach Erleuchtung wegen der Freude und weil es aufregend ist, euch zu dem mehr, das ihr in Wirklichkeit seid zu entfalten oder sucht ihr nach Wegen, um der Angst, dem Schmerz und der Pein eures täglichen Lebens auf dieser Ebene zu entfliehen? Wir schlagen vor, dass ihr darüber in Kontemplation geht.

Denn seht, meine Lieben, es gibt kein Entrinnen. So lange ihr versucht, die Angst, den Schmerz und die Pein loszuwerden, zu überwinden, wegzuschieben oder loszulassen, wird die Energie, die ihr dafür aufwenden müsst, ganz einfach das anziehen, wovor ihr loszukommen versucht. Was ihr ablehnt, das zieht ihr an und was ihr abwertet, das werdet ihr vollumfänglich ermächtigen.

Denn ihr seid tatsächlich eine grossartige Verkörperung elektromagnetischer Energie. Das heisst, jede Facette von euch; euer physischer Körper, euer Bewusstsein, eure Gedanken, eure Glaubens-vorstellungen und euer emotionales Sein sind zu einem Energiekörper verflochten, den man mit einem Magneten vergleichen könnte. Dieser Energiekörper hat eine Resonanz, eine schwingende Frequenz, die die zu ihm passende Energie anzieht.

Deshalb erschafft ihr in eurem täglichen Leben, in der von euch wahrgenommenen Realität Situationen, die euch eure eigenen Glaubensvorstellungen über euch selbst und das Universum widerspiegeln. Die Frequenz oder die Resonanz passen zueinander. Wenn ihr also in eurem Alltag eine Veränderung wünscht, dann bedeutet das ganz einfach, dass ihr die Frequenz, die ihr seid, verändern müsst.

Viele Male haben wir darüber gesprochen, dass die Erleuchtung, eine natürliche Folge ist, wenn ihr jede Facette von euch bedingungslos liebt. Ihr versteht darunter auch die Fähigkeit, in der vierten oder fünften Dichte zu sein. Dafür braucht ihr euch nicht abzumühen. Dafür gibt es keine magischen Pillen oder Heilmittel, keine magischen Worte, keine Beschwörungen oder Rituale. Ihr könnt ganz einfach in jedem Jetzt wählen. Es gibt die einfache Wahl zwischen Liebe oder Angst. Wofür entscheidet ihr euch im jeweiligen Jetzt?

Natürlich verändert, fluktuiert eure Frequenz von einem Moment zum anderen. Wenn ihr euch in einem sehr liebevollen und annehmenden Zustand befindet, widerspiegelt eure scheinbar äussere Wirklichkeit diesen Zustand. Diejenigen unter euch, die solche Einblicke oder grosse A-ha Momente hatten, wundern sich, warum sie solche Erfahrungen nicht öfter wiederholen können oder warum sie nicht immer in diesem Zustand verweilen können, da sie ihn ja schon einmal erreicht hatten. Nun meine Liebsten, das ist, weil diese Frequenz die meiste Zeit nicht zu dem passt, was ihr seid.

Man könnte sagen, dass die zwei wichtigen Komponenten eures magnetischen Seinswesens eure Glaubensvorstellungen über euch selbst und die damit verbundenen Emotionen sind. Eure kreative Kraft liegt in euren Emotionen. Wenn ihr aus einer Emotion heraus handelt, die auf der Vorstellung gründet, dass ihr nicht genügt, nichts wert seid, machtlos seid, dass Liebe Schmerz bedeutet und dass das Universum, welches ihr bewohnt ein dem Untergang geweihter, gefährlicher Ort ist (Eines oder Alles des oben Erwähnten) dann werden eure alltäglichen Schöpfungen das reflektieren.

Wie auch immer, da ihr machtvolle, herrliche Geschöpfe seid, werdet ihr eure Resonanz verändern und erschaffen, was immer ihr euch wünscht. Es beginnt und endet mit euch. Erinnert euch an eure höchste Wahrheit: Ihr seid in jedem Moment, egal wie er euch erscheinen mag, ein perfekter, ewiger Ausdruck der Schöpfung. Ihr seid Götter und Göttinnen, die das wunderbare Spiel, genannt Mensch sein im Jetzt, spielen.

Der Teil von euch, der diese Wahrheit vergisst, der Teil, der all diese auf Angst begründeten Dinge glaubt und fühlt, ist nur eine kleine Person, ein kleines Kind, das in euch lebt. Eines, das obwohl es diese höchste Wahrheit vergessen hat, euch ganz bestimmt vollumfänglich liebt; das sich Tag für Tag abgemüht hat, um sicherzustellen, dass ihr überlebt und das in jeder Situation immer sein Bestes gegeben hat. Es ist dieser kleine Teil von euch, der eure ganze Aufmerksamkeit benötigt, der euer Mitgefühl und eure bedingungslose Liebe braucht.

Wir möchten euch an die vier Schlüssel zur Transformation erinnern:

Ihr könnt nur transformieren, was ihr besitzt. Wenn es irgendeinen Teil von euch gibt, den ihr nicht euer Eigen nennt, irgendeine Situation, wo ihr euren Anteil daran nicht euer Eigen nennt, wie könnt ihr etwas davon transformieren?

Ihr könnt nur im Jetzt transformieren. Ihr könnt eure Vergangenheit nicht transformieren und auch nicht eure Zukunft. Ihr könnt nur in eurem Jetzt etwas verändern. Paradoxerweise verändern sich automatisch eure Vergangenheit und eure Zukunft, wenn ihr euch im Jetzt für eine Transformation entscheidet.

Ihr könnt nur dann transformieren, während ihr euch in der Emotion der Angst oder des Schmerzes befindet, denn das ist der Moment, wo ihr die Macht dazu habt. Wenn ihr das bezweifelt, dann möchte ich euch an die Tatsache erinnern, dass ihr normalerweise eure täglichen Entscheidungen auf Logik und Erfahrungen basierend trefft. Wenn euch aber eine starke Emotion in der Gewalt hat, fliegt euer logischer Verstand fast immer aus dem Fenster hinaus.

Ihr könnt die Transformation nur durch vollumfängliches Annehmen bewirken. Das bedeutet, dass ihr das Kind in euch umarmt, das diese unerwünschte Wirklichkeit geschaffen hat, die ihr gerade erlebt. Nehmt die Situation und die Mitspieler an und schaut nach dem Geschenk, das darin verborgen liegt. Wenn es euch schwer fällt, dieses Geschenk zu finden, dann erinnert euch daran, egal in welcher Situation ihr steckt, dass sich euch eine Gelegenheit bietet, dieses grössere Wesen zu sein, das ihr eigentlich seid.


Wir bitten euch, über die Tatsache nachzudenken, dass sich all eure Ängste auf einem scheinbaren Mangel gründen. Die grosse Wahrheit ist, es gibt keine Mängel. Doch da dies euer Glaube und eure Angst ist, ist es das, was ihr in eurem Leben erschafft, egal, ob es sich um ein Fehlen von Liebe oder Geld oder leiblichen Genüssen oder ganz einfach um das Fehlen der Leichtigkeit des Seins handelt. Viele von euch eilen durch ihr äusseres Leben und versuchen mit viel Aufwand und Mühe diese Situation zu verändern und wundern sich, warum sich überhaupt nichts verändert.

Die Angst vor Mangel hat eine Resonanz. Die Gewissheit vom absoluten Überfluss in jedem Bereich eures Lebens hat auch eine Resonanz. Um die Resonanz zu verändern, schlagen wir euch vor, dass ihr dem Universum mindestens einmal täglich für diesen Überfluss in eurem Leben dankt.

Setzt euch hin und schreibt all die Dinge, alle Bereiche in euren Leben auf, für die Ihr dankbar seid. Jeden Tag, wenn ihr diese Dankbarkeit heraussingt, fühlt dabei die Freude über die Fülle und den Reichtum in eurem Leben. Während ihr mit dieser Tätigkeit beschäftigt seid, seid ihr im Jetzt, im Seinszustand des Überflusses.

Den Tag über nehmt ihr diese Resonanz mit. Und erblickt ihr während des Tages etwas, das euch gefällt oder freut, äussert eure Dankbarkeit. Dann lehnt euch zurück und seid bereit für die Veränderung.

Ihr seht also meine Lieben, es gibt kein Entrinnen. Es gib nur euch mit eurer ehrfurchtgebietenden Macht. Ihr könnt erschaffen, was ihr euch wünscht, alles – den Himmel auf Erden und euch darin als Götter und Göttinnen, die ihr volles Potential als Mensch verwirklicht haben.

Ich liebe euch bedingungslos, Ihr Götter und Göttinnen mit euren Spielen! Namaste

 


Copyright Jani King 2001

Aus dem Englischen übersetzt von Sonja Göschel Hunziker






 Light Source P'taah©2000-2018